Artikel-Schlagworte: „Lichtschacht“

Aufgrund der Hanglage unseres Grundstücks ist die Kellervorderseite ja quasi auf Gehsteig-Niveau, die Rückseite voll im Erdreich. Ergo gibt es auch einige Lichtschächte. Die Kellerwände sind mit 10cm Perimeterdämmung versehen worden, als WDVS sind 16cm geplant. Folglich haben wir jetzt das Problem, die Lichtschachtgitter nicht mehr raus zu bekommen, wenn der Putzer das WDVS verklebt hat.

Daher hat er vorgeschlagen kürzere Gitter zu montieren. Also beim Baustoffhändler wo der Rohbauer die Lichtschächte her hatte nachgefragt. Ja es gibt kürzere Gitter, aber a) nur in 5cm-Schritten und b) nicht in jeder Breite 🙁

Passt wieder mal wie Arsch auf Eimer.

Ich hatte mich die ganze Zeit schon gefragt, wie das am Ende bei Fertigstellung werden soll. Wäre wahrscheinlich am Einfachsten gewesen auch die Kellerdämmung in 16cm aufzuführen. Hatte ich damals auch angesprochen und es wurde mit einem „das brauchts nicht“ abgetan. Dankeschön dafür.

Heute morgen um 07:00 Uhr ging es los. Mit Bagger, Radlader, Stampfer und Rüttelplatte kamen wir Schicht für Schicht unserem Erdgeschoß näher.

Wie wir die Treppe zur Eingangstür hochlaufen lassen müssen wir uns noch überlegen. Es könnte sinnvoll sein, den Kanalschacht nochmal auszugraben und durch ein paar Betonringe in die Höhe wachsen zu lassen.

Ich habe es leider verpeilt im Laufe des Tages Schicht für Schicht zu knipsen. Daher gibt es nur Bilder nach getaner Arbeit.

Im Osten sieht man ganz hinten links im Bild noch das Regenrohr vorwitzig aus der Erde schauen.

Am mittleren der drei Lichtschächte bin ich bei der letzten Schicht mit dem Stampfer hängen geblieben und habe ien Stück abgebrochen. Das gab Mecker von der Regierung, aber die Teile habe ich aufgehoben, das kann man wieder fixen.

Der Regen hat im Westen schon einges die neue Böschung hinunter gespült.

Der Stampfer hatte sich ziemlich gewehrt. Autsch!

Die Maurer durften das Regenwetter heute dazu nutzen, die restlichen Lichtschächte zu montieren und alles soweit vorzubereiten, damit wir am Freitag & Samstag den Arbeitsraum verfüllen können.

Drainkontrollschacht Westen:

Drainkontrollschacht und Regenrohr im Osten:

Alle Lichtschächte sind dran und an die Drainage angeschlossen:

Die Treppe ist zum größten Teil abgeschalt.

Ich wollte schon in Panik ausbrechen, da etwas Wasser im Keller stand, aber dann fiel mir ein, dass es ja noch am Dach mangelt und der Niederschlag schön durchs Treppenhaus hereinlaufen konnte…

Die Treppe ist betoniert:

Außerdem hat der Maurertrupp heute die Außendämmung in Angriff genommen. Die Dickbeschichtung brauchte ja einige Tage zum Antrocknen. Bei den Temperaturen aber kein Problem.

 

Der 1. Lichtschacht ist außerdem montiert:

Und auf der Kellerdecke lagen ein paar selbtgegossene Betonstürze herum von denen ich noch nicht weiß, was damit gemacht wird:

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen