Artikel-Schlagworte: „Decke“

Heute wurde die Decke des Erdgeschosses betoniert. Wie schon bei der Bodenplatte und der Kellerdecke wurde auch heute das Ganze wieder mit Folie abgedeckt, damit der Beton nicht zu schnell trocknet.

Einer der Rohbauer hat seine Einlagen auf dem Gerüst vergessen 😮

Das zukleine Betonteil war heute morgen als ich kurz vor 0800 auf der Baustelle eintraf schon durch ein passendes ausgetauscht worden und die Rohbauer waren schon fleißig am werkeln und schalen.

Plötzlich fragte mich der Chef selbst wie groß ich denn sei. Auf meinen fragenen Blick hin erklärte er mir, dass der Lauf der Treppe an der Innenseite am sog. Treppenauge relativ knapp bemessen sei. Guter Mann, kann man empfehlen, der denkt wenigstens mit. Er hat sich dann auch gleich mit Christian, unserem Architekten kurzgeschlossen. Ich musste mich dann leider auf den Weg ins Büro machen.

Nachmittags nochmal nachgefragt, was nun mit der Treppe ist. Die erste Stufe – und damit alle anderen auch – wird 15cm weiter ins EG gezogen. Hat aber auch zur Folge, dass der ohnehin schon knappe Platz zwischen Treppenhausfenster und Stufe sicher nicht mehr ausreicht. Der Vorschlag des Architekten war nun, die Stufe an der Stelle abzuschrägen, damit man das Fenster öffnen kann. Außer zum Putzen, was man auch von außen erledigen kann, wird das ohnehin geschlossen bleiben. Schliesslich haben wir ja eine Lüftungsanlage geplant.

Ich schlug dann noch vor, den Fensterausschnitt wieder etwas zu verkleinern, schliesslich gibt es auf der Hausseite nur noch Fenstertüren, so dass eine Abweichung von der normalen Brüstungshöhe nicht wirklich ins Gewicht fallen würde. Ausserdem sieht das bestimmt nicht so prall aus, wenn mittendrin eine Stufe abgeschrägt ist, und die geplante 3cm Holzstufe dann ebenfalls. Kann ich mir einfach nicht vorstellen und habe schon die – in diesem Falle berechtigte – Mecker der Regierung im Ohr. Samstag früh kommt der Zimmermann zum Aufmaß, da muss mir Christian das nochmal erklären.

So sah die Baustelle heute abend aus. Warum der Steinadler schon in den Abfallcontainer geworfen wurde weiß ich nicht, der wird ja eigentlich noch im Dachgeschoß gebraucht 😉 Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Elektriker ausreichend Leerrohre verlegen habe lassen. Hoffentlich reichen sie und ich muss mich nachher nicht ärgern…

Da ansonsten 5 Player auf einmal loslaufen habe ich die Videos im Ursprungsartikel in mehrere Artikel aufgesplittet

Da ansonsten 5 Player auf einmal loslaufen habe ich die Videos im Ursprungsartikel in mehrere Artikel aufgesplittet

Da ansonsten 5 Player auf einmal loslaufen habe ich die Videos im Ursprungsartikel in mehrere Artikel aufgesplittet

Da ansonsten 5 Player auf einmal loslaufen habe ich die Videos im Ursprungsartikel in mehrere Artikel aufgesplittet

Heute konnte ich glücklicherweise von zuhause aus arbeiten. Ich war so gegen 0715 auf der Baustelle, die Rohbauer waren zwar noch nicht da, aber der LKW mit den Deckenteilen.

Kurz darauf  kam aber die Baumannschaft heute zu dritt. Dann ging es auch gleich damit los, die Betonteile an die richtigen Positionen mit dem Kran zu bugsieren.

Der Bauunternehmer selber ließ sich ebenfalls auf der Baustelle blicken und packte auch mit an. Unser Elektriker war frühzeitig da, so dass ich mit ihm noch einige Wünsche durchsprechen konnte, bevor er sich mit seiner Hilti ans Werk machte, die Deckenteile wieder zu perforieren.

Leider muß der arme Kerl morgen nochmal kommen, da ein Deckenteil (an der Treppe) gute 25cm zu klein geraten war. Da hat das Betonwerk wohl geschlampt, im Plan und in der Bestellung war es jedenfalls richtig bemaßt.

 

Jedenfalls das Mauerwerk, das die Filigrandecken tragen darf. Der deckengleiche Stahlträger sitzt ebenfalls an seinem Platz. Alle Stehlen sind gestellt und für das Tragen der Deckenelemente ausgerichtet. Ich bin gespannt, wie das Eckfenster in der Küche von den Rohbauern ausgebildet wird.

Die Deckenteile wurden relativ früh geliefert. Leider war ich arbeitstechnisch solange eingespannt, dass ich erst auf der Baustelle sein konnte als die Armierung eingebracht wurde.

Der Elektriker ist auch schon auf der Baustelle, hat fleißig Löcher mit der Hilti in die Decke gestanzt und Leerrohre eingezogen.

Ich hatte am Morgen extra gefragt, ob die Decke heute noch gegossen wird. Das wurde verneint. Am späteren Nachmittag konnte ich nochmal hinfahren und habe gerade noch die letzte Ladung Beton gesehen, die in die Decke eingebracht wurde. Immerhin.

Dann wurde noch mit der Flasche verdichtet und sauber abgezogen. An den engeren Stellen zuletzt mit einem Glättbrett.

Was für ein Glanz

Die Kellerdecke ist im Anmarsch, deswegen wurden heute neben ein paar Innenwänden im Keller auch die Abstützungen für die für morgen angekündigten Kellerdeckenelemente aufgestellt. Nun muss man sich da etwas durchschlängeln.

Flur Keller

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen