Artikel-Schlagworte: „Rohbau“

Heute war einer der Maurer an der Baustelle und hat den Baucontainer und die Brötlebude mitgenommen.

Jetzt steht nur noch der Kran im Weg. Der wird aber wahrscheinlich erst geholt, wenn die Herrschaften wieder eine Baustelle haben, wo einer benötigt wird.

Die Zimmerer haben heute die Kehlbalken im Norden eingesetzt. Etwas irritiert bin ich, da wir eigentlich besprochen hatten, dass im Flurbereich später eine Bodeneinschubtreppe eingebaut werden soll und daß gleich der Wechsel passend eingebaut wird. Muss ich wohl die Tage nochmal mit den Jungs drüber reden.

Die Maurer haben sich so wie es aussieht vom Acker gemacht. Die meisten Arbeitsgeräte sind verschwunden. Der ganze Bau wurde nochmal schön ausgefegt. Echt hübsch. Die Fensterleibungen haben sie allerdings noch nicht angeputzt. So kann der Fensterbauer nach aktuellem Stand die Fenster nicht nach RAL einbauenen, da kein luftdichter Anschluß gegeben ist.

Die Stahlstütze für das Eckfenster in der Küchte wurde gesetzt. Allerdings entgegen der Planung an die Außenseite der Ecke. Wir wollten die Stütze aber auf der Innenseite haben, die wird dann passend zur Fensterinnenseite weiß gestrichen. Unser Architekt ist informiert, er wollte sich sowieso nochmal mit dem Rohbauer kurzschließen.

Quatsch aufgerichtet natürlich und zwar der Dachstuhl. Nun sieht das Haus wie ein Haus aus.

Ich habe wie schon beim Aushub jede Minute ein Bild machen lassen und die wiederum als Filmchen zusammengefügt.

Es gibt noch mehr Videos, die wollen aber noch konvertiert werden.

Die restlichen Bilder von heute in der Diashow im Anhang

Der Ringanker ist mittlerweile fertig. Die Treppe ins OG wurde heute geschalt so dass man bald ins DG kann ohne das Gerüst zu benutzen. Nun muß sie noch betoniert werden. Spannend dabei ist nur, dass morgen der Zimmermann den Dachstuhl aufrichten wird. Laut Architekt haben Zimmerer und Maurer abgesprochen und die Treppe wird bei aufgestelltem Dachstuhl betoniert, es müssen dann erstmal 2 Sparren draußen bleiben. Hat man mir so erklärt. Ahja…

Mittlerweile erkennt man das versetzte Pultdach ganz gut.

Der Zimmermann hat heute auch schon ein wenig von seinem Holz vorbeigebracht und abgeladen.

Krankheitsbedingt geht es bei den Maurern aktuell etwas langsam voran. Der Zimmermann soll am kommenden Dienstag den Dachstuhl aufrichten. Bis dahin haben die Maurer noch einiges zu tun. Wenigstens ist es nicht mehr so heiß, aber bei strömendem Regen arbeitet es sich halt auch nicht so flott. Der April ist dieses Jahr spät dran. Heute wurde nur der Ostgiebel geschalt, damit der Ringanker bald betoniert werden kann.

Man muß aber mal festhalten, dass der Ausblick schon ziemlich urlaubsmäßig ist, oder? Ich beneide meinen Junior darum und überlege doch noch Kinderzimmer und Elternschlafzimmer zu tauschen 😉

Bekanntermaßen haben unsere Maurer einen straffen Zeitplan verpasst bekommen. Daher war heute auch der Ringanker auf den geraden Gebäudeseiten fertig betoniert. Heute hatte es weit jenseits der 30°C. Das war sicher kein Zuckerschlecken in der prallen Sonne zu arbeiten. Ich hoffe dem Beton macht die Hitze ebenfalls nicht so sehr zu schaffen, der sollte ja eher wegen Rißbildung langsam austrocknen.

Als ich abends zur Baustelle kam war auch der Fensterbauer vor Ort und hat nochmal ein paar Sachen nachgemessen bzw. die Anschlüsse für Raffstores und Rolläden kontrolliert.

Die Arbeiten gehen gut voran, der Zimmermann scharrt aber schon mit den Hufen und ist mehr oder weniger bereit mit seinem Gewerk zu beginnen. Zum Glück haben ich heute feststellen dürfen, dass unsere Maurer einen Plan haben:

Da ist mir gleich viel wohler.  Ziele zu haben ist eine gute Sache. Aktuell liegen wir auch nur knapp 3 Wochen hinter dem Zeitplan…

Ansonsten wurde der Ringanker in der waagrechten geschalt und der Gerüstbauer hat auf den Giebelseiten noch ein wenig aufgestockt.

Heute bzw. bereits gestern wurde mit dem Dachgeschoß begonnen. Aufgrund des Wetters bin ich aber nicht aufs Gerüst um Fotos zu machen.

Viel Mauerwerk ist es ja nicht mehr. Es geht nur noch um die Außenmauern und den Kamin. Alle Innenwände werden in Trockenbau erstellt.

 

Heute wurde die Decke des Erdgeschosses betoniert. Wie schon bei der Bodenplatte und der Kellerdecke wurde auch heute das Ganze wieder mit Folie abgedeckt, damit der Beton nicht zu schnell trocknet.

Einer der Rohbauer hat seine Einlagen auf dem Gerüst vergessen 😮

Das zukleine Betonteil war heute morgen als ich kurz vor 0800 auf der Baustelle eintraf schon durch ein passendes ausgetauscht worden und die Rohbauer waren schon fleißig am werkeln und schalen.

Plötzlich fragte mich der Chef selbst wie groß ich denn sei. Auf meinen fragenen Blick hin erklärte er mir, dass der Lauf der Treppe an der Innenseite am sog. Treppenauge relativ knapp bemessen sei. Guter Mann, kann man empfehlen, der denkt wenigstens mit. Er hat sich dann auch gleich mit Christian, unserem Architekten kurzgeschlossen. Ich musste mich dann leider auf den Weg ins Büro machen.

Nachmittags nochmal nachgefragt, was nun mit der Treppe ist. Die erste Stufe – und damit alle anderen auch – wird 15cm weiter ins EG gezogen. Hat aber auch zur Folge, dass der ohnehin schon knappe Platz zwischen Treppenhausfenster und Stufe sicher nicht mehr ausreicht. Der Vorschlag des Architekten war nun, die Stufe an der Stelle abzuschrägen, damit man das Fenster öffnen kann. Außer zum Putzen, was man auch von außen erledigen kann, wird das ohnehin geschlossen bleiben. Schliesslich haben wir ja eine Lüftungsanlage geplant.

Ich schlug dann noch vor, den Fensterausschnitt wieder etwas zu verkleinern, schliesslich gibt es auf der Hausseite nur noch Fenstertüren, so dass eine Abweichung von der normalen Brüstungshöhe nicht wirklich ins Gewicht fallen würde. Ausserdem sieht das bestimmt nicht so prall aus, wenn mittendrin eine Stufe abgeschrägt ist, und die geplante 3cm Holzstufe dann ebenfalls. Kann ich mir einfach nicht vorstellen und habe schon die – in diesem Falle berechtigte – Mecker der Regierung im Ohr. Samstag früh kommt der Zimmermann zum Aufmaß, da muss mir Christian das nochmal erklären.

So sah die Baustelle heute abend aus. Warum der Steinadler schon in den Abfallcontainer geworfen wurde weiß ich nicht, der wird ja eigentlich noch im Dachgeschoß gebraucht 😉 Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Elektriker ausreichend Leerrohre verlegen habe lassen. Hoffentlich reichen sie und ich muss mich nachher nicht ärgern…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen